(4) Kritzelfreunde!

“Rosen, Tulpen, Nelken,

alle Blumen welken.

Nur die eine nicht.

Diese heißt Vergissmeinnicht!”

 

Das ist so der Klassiker in meinem Poesiealbum von 19XX. Erst etwas später habe ich kapiert, was die Verse bedeuten und ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das Mädel, welches die Wörter damals mit Schönschrift in mein Buch schrieb, sich viel dabei gedacht hat. Ein paar Jahre später schrieb eine gute Freundin einige Seiten später:

 “Das Reh springt hoch -

das Reh springt weit.

Warum auch nicht?

Es hat ja Zeit!”

 

Wir waren damals in einer LoriotPhase und ich WEISS, dass sie wusste was sie schrieb! ;)

Es gab auch diese Freundebücher. Da musste man Augenfarbe, Telefonnummer und Lieblingsessen eintragen. Hatte irgendwie was. Weil man nicht mehr diese weiße Seite vor sich hatte, auf die man irgendeinen Schmalz krakeln sollte. Allerdings war das auch ein wenig laaangweilig, weil man ja auch in all die anderen Freundebücher bereits die Augenfarbe und die Telefonnummer und das Lieblingsessen geschreibselt hatte.

 

Ein paar Jährchen später hat die Labor Ateliergemeinschaft jetzt den perfekten, genialen, urkomischen Kompromiss geschaffen:

 

Mein Kinder Künstler Freundebuch

 

 

Zum Glück pünktlich zu der Zeit, zu der meine Kinder so etwas im Freundeskreis rumschleppen.

Dieses Buch beginnt mit den Eintragungen des Besitzers, der quasi den Startschuss zu einer Bandwurmeintragung durchs ganze Buch gibt. Denn: Mal abgesehen davon, dass die auszufüllenden Seiten statt der Augenfarbe so etwas abfragen:

 

 

 

… ist man bei den 2 Seiten, die jedermann ausfüllen muss längst nicht fertig! “Weiter gehts auf Seite XY!” steht da ständig. Und immer wieder muss man seinen Senf dazu geben. Statistik ausfüllen, Zukunftsvision zeichnen, einen Außerirdischen malen…. bis man endlich mit der Unterschrift ganz hinten im Buch endet.

 

 

 Wirklich super pfiffig gemacht, süß gestaltet und mal so etwas ganz anderes!

Klar, man kann auch mit rosa Prinzessinnen, mit Piraten und Pettersson nette Freundebüchlein finden. Wer seinen Kindern aber mal den Knaller der ganzen Klasse anschaffen will, der muss zu diesem Buch greifen!

Einziger Kritikpunkt: Es gibt eine Seite, auf der soll man sein schlimmstes Schimpfwort aufschreiben. Da die Jüngeren oft Wörter wiedergeben, die sie nicht verstehen (siehe Rosen, Tulpen, Nelken…), könnte hier eine ziemlich unangenehme Sammlung zusammenkommen. Bei älteren Kindern sowieso… Mein Lösungsangebot: Einfach die Arbeitsanweisung umschreiben! “Schreibe hier dein lustigstes Schimpfwort auf!” Oder ganz was anderes: “So würde ich dich nennen, wenn ich dir einen neuen Namen geben müsste!” oder so was in der Richtung…

Alles in allem ein genial freches, witziges Buch, das man immer gerne raus holt und durchschmökert. Geeignet für Kinder die schon schreiben und lesen können. Kindergartenalter halte ich für zu früh. Natürlich funktioniert das auch mit der Hilfe von Mama und Papa, aber es geht ein bisschen alberner Charme verloren, wenn die Eltern das übernehmen :) !

 

Mein Kinder Künstler Freundebuch

Für knapp 10 Euro in jedem Buchladen!